Das geheime Sitzungsprotokoll vom 19.05.2005

Das Freiburger live-Magazin für Eishockey-Kultur hat über seinen Chefinspektor "Julio" geheimes Material aus der DEL-Sitzung zu Auf- und Abstieg verschafft:

Situngsprotokoll:

Wie jedes Jahr findet auch heute die DEL-Ligentagung wieder in Köln in noblem Ambiente statt. Ja, hier ist man unter sich und kann auch mal ohne Reue zeigen, dass es gut läuft und dass man sich wegen der paar Dollar aus Übersee nicht gleich schämen muss.

Die Anwesenden: Gernot T. aus K., Otto S. aus N., Boris C. aus H., Detlef C. aus B., Lance N. aus D., Charly F. aus F., Uli E. aus D., Marcus K. aus M., Karsten M. aus I., Joe G. aus K., Marco S. aus H., Franz F. aus K., Hans Z. aus K., Lothar S. aus A., Karl-Heinz L. aus W. und Stefan W. aus I..

Gernot klopft mit einem Silberlöffelchen an sein Champagner-Glas.
Gernot: "So, ein herzliches und warmes Willkommen zur DEL-Ligentagung! Ich hoffe Sie haben unsere Einladung zu einem Wellness-Vormittag genießen können und haben sich von Ihren anstrengenden Geschäften etwas erholt. Die Präsentkörbe werden Ihnen selbstverständlich wie jedes Jahr nach Hause geliefert."
Alle: "Hallo!"
Hans Z.: "Grüß Gott!"
Gernot: "Nun, kommen wir zuerst wie gewohnt zu ein paar bunten Power Point Folien mit Charts zu unseren schönen Liga!"
*klick*
Gernot: "Sie sehen hier die Zuschauerentwicklung. Schaut wie immer prima aus! Nun ja, ähm, Wolfsburg könnte noch ein wenig zulegen."
Karl-Heinz: "Wer? Wir? Zuschauer? Ach so, ja die ? ja, da arbeiten wir dran. Ich habe ein paar Fotos dabei von dem Acker, pardon, dem Grundstück der neuen Multifunktionshalle mit dem festlichen ersten Spatenstich vor anderthalb Jahren. Da kann man die vielen Zuschauer schon beinahe erkennen. Und das ist die Baustelle im Herbst, hier noch ein Bild vom Winter mit ein paar Schneemännern drauf. So könnte es dann eines Tages mit den vielen Zuschauern aussehen. Ja, und hier ist der Acker, pardon, das Baugelände, im Frühjahr beim festlichen zweiten Spatenstich. Ich lass die Bilder rumgehen, ja?"
Gernot: "Karl-Heinz, sehr schön. Wir machen weiter mit dem nächsten Chart."
*klick*
Gernot: "Sehr schön. Das ist die click-per-view-conversion-rate unserer Homepage. Weiter!"
*klick*
Gernot: "Ein Kreisdiagramm, keine Ahnung, was das darstellt."
Charly F.: "Könnte das kleine Kuchenstück der Anteil deutscher Spieler in unserer Liga sein?"
Gernot: "Na dann ist es ja nicht so wichtig. Machen wir weiter?"
*klick*
Gernot: "Oh, ein Balkendiagramm, auch sehr schön. Ich mag die Farbe hier, sehen Sie? Das ist Hyazinth. Sehr beeindruckend!"
*klick*
Gernot: "Ja, und hier sind wir schon bei den nächsten Terminen für die interne Vortragsreihe für DEL-Führungskräfte. Als nächstes wird Herr Jürgen Klinsmann vom DFB uns mit dem Thema "Das mobile Büro / Reisetipps für Sportdirektoren" beehren, dann hält Herr Ackermann von der Deutschen Bank ein Referat zum Thema "Gehälter für DEL-Manager: Das sollten Sie Ihrem Verein wert sein!". Die Reihe wird fortgesetzt von Dr. Gerd Niebaum von der Borussia Dortmund AG mit seinem Beitrag "So führe ich meinen Verein erfolgreich an die Börse." Abgerundet wird unser Vortragszirkel von Joschka Fischer von den Grünen mit seinem Arbeitstitel "Ein Vorschlag zur Reform der DEB-Paßstelle". Hochinteressante Vorträge für Sie, meine Herren!"
(Begeisterter Applaus aller Teilnehmer)
Gernot: "So, ach da ist ja noch ein Tagesordnungspunkt. Auf- und Abstieg? Irgendjemand dafür? Äh dagegen?"
Lance N.: "Ich bin nicht dagegen!!"
Karsten M.: "Ich bin auch nicht gegen die Abschaffung."
Stefan W.: "Ich bin für die Beibehaltung der Abschaffung!"
Joe G.: "Ich bin nur gegen den Abstieg. Geht das auch?"
Gernot: "Halt! Stopp!!!! Meine Herren, Joe, wir müssen uns einstimmig entscheiden."
Boris C.: "Mr. Anschütz würde sich gerne erkenntlich zeigen, wenn wir, nun ja, zu einer Lösung kämen, die unsere Seite zufrieden stellt …"
Detlef C.: "Was mein geschätzter Kollege sagen möchte: Sie müssen sich hier etwas kooperativer zeigen. Herr Anschütz sollte unter keinen Umständen verärgert werden."
Olga B. aus M., Putzfrau in der DEL-Zentrale, betritt den Tagungsraum.
Gernot: "Olga, gut dass Sie da sind! Sie kriegen doch sonst auch immer alles mit. Machen Sie mal Schluss für heute mit dem Putzen und schreiben Sie doch einfach ein paar Gründe auf, warum wir auf die 2. Liga verzichten können und schicken Sie das an den Herrn Reindl."
Marcus: "Bisch da sischer das die des uffschreibe ka?"
Gernot: "Auf Olga kann ich mich hundertprozentig verlassen! Die Schiedsrichtereinteilung kriegt Sie inzwischen ja auch ganz gut auf die Reihe, oder nicht?"
Gernot: "Meinst Du nicht, es könnte zu Protesten kommen?"
Gernot: "Ich habe dem Finanzamt doch nichts davon erzählt, dass Olga für 50 Cent die Stunde putzt und .."
Gernot: "Nein, nicht das Finanzamt könnte etwas dagegen haben - die Zweitligisten könnten sich an der Abschaffung von Auf- und Abstieg stören!"
Gernot: "Na, eine kleine Entschädigung müsste sie doch ruhig stellen .."

In der Runde herrscht blankes Entsetzen. Entschädigung? Wohlmöglich noch für die sündhaft teure Nachwuchsarbeit? Alles blickt auf die Vertreter der Hamburg Freezers und der Eisbären Berlin, der beiden reichsten Vereine in dieser Runde. Detlef C. zieht einen Umschlag aus seiner Brusttasche: "Na schön, jeder Zweitligist bekommt für einen ausgebildeten Nachwuchsspieler …….. eine handsignierte Dankesurkunde von Herrn Anschütz!!!! Ist das nicht toll?"

Die Teilnehmer jubeln auf! Uli E. entfährt ein begeistertes "Wow!". Lance N. möchte zum Dank gleich ein paar Nachwuchsspieler an die Freezers transferieren und auch Karl-Heinz L. will einen der zahlreichen Maulwurfshügel auf seiner "Baustelle" zu Ehren von Herrn Anschütz benennen.

In der allgemeinen Euphorie fordert Hans Z. noch die Umsetzung eines "Morgenthau-Plans" für die zweite Liga, nach der sämtliche Ligen unterhalb der DEL ohne Ausländer, Sitzplätze sowie ohne Hallendach spielen müssen ? im allgemeinen Gläserklingen gehen seine Forderungen jedoch genauso unter wie der Vorschlag von Gernot T., auch gleich bei der WM den Auf- und Abstieg abzuschaffen. Zumindest in ein paar Jahren, wenn Deutschland mal wieder in die A-Gruppe rutschen sollte.

Pressestimme dazu:

EishockeyNEWS, 24.5.2005; Auszug:
Aktuelle Ausgabe EishockeyNEWS, Seite 2, Editorial:

"Wir wissen nicht, ob Ihnen das Freiburger live-Magazin für Eishockey-Kultur bekannt ist, falls aber nicht, wäre das schade. Mit seinen satirischen Streifzügen durch das eishockeytechnische Unterholz setzen die Freiburger nämlich immer wieder kleine Glanzlichter im dunklen Hockey-Weltgeschehen.
Diesmal ist es den Magazin-Machern gelungen, sich "geheimes Material" aus der DEL-Sitzung zu Auf- und Abstieg zu verschaffen. Dankenswerterweise haben sie uns dieses Sitzungsprotokoll umgehend zugeschickt und deshalb wissen wir, dass die DEL jeden Zweitligisten für die Ausbildung von Spielern großzügig entschädigen wird: Für jeden Nachwuchsspieler bekommt jeder Zweitligist eine Dankesurkunde von Herrn Anschutz, und zwar handsigniert. Der von einem Sitzungsteilnehmer geforderte "Morgenthau-Plan für die zweite Liga"(keine Ausländer außerhalb der DEL. Keine iSitzplätze außerhalb der DEL. Und kein Hallendach außerhalb der DEL) wurde dem geheimen Protokoll aus Freiburg zufolge aber abgelehnt.(…)"