Sie haben es getan: AUF- UND ABSTIEG IST ABGESCHAFFT!

Es ist ein Trauerspiel wie unkritisch und nicht hinterfragt den Herren Tripcke & Co. soeben auf premiere eine Plattform gegeben wurde, Ihr eigenes Handeln im letzten Akt zur Abschaffung von Auf- und Abstieg zu glorifizieren. Dabei nennt man, das, was sie dort vollzogen einen klassischen Etikettenschwindel:

Man entscheidet GEGEN die Meinung der Menschen und gegen das Wesen des Sports und verleiht seinem eigenen Tun hernach auch noch den Titel "Strategische Förderungsmaßnahme" bzw."Strategische Vereinbarung zur allgemeinen Förderung des deutschen Eishockeysport".

In der offiziellen Meldung zur heutigen Pressekonferenz hört sich das dann so an:

 

Strategische Vereinbarung zur allgemeinen Förderung des deutschen Eishockeysports mit Kooperationsvertrag besiegelt

Am heutigen Abend haben in Köln Vertreter des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB), der Deutschen Eishockey Liga (DEL), sowie der Eishockeyspielbetriebs-Gesellschaft (ESBG) den neuen Kooperationsvertrag vorgestellt. Der neue Kooperationsvertrag regelt nicht nur das gemeinsame Miteinander der drei Organisationen, vielmehr ist er eine strategische und vollumfängliche Vereinbarung zur allgemeinen Förderung des deutschen Eishockeysports, zur speziellen Förderung des Nachwuchsbereiches, zur Förderung der Deutschen Nationalmannschaft und zur zukünftigen Entwicklung des professionellen Ligenbetriebes auf allen sportlichen Ebenen, vom Schiedsrichterwesen bis hin zu nationalen und internationalen Spielertransfers.

Damit geht der neue Kooperationsvertrag weit über die bisherige Vereinbarung zwischen den Organisationen hinaus, in der die Definition von gegenseitigen Leistungen, insbesondere der finanziellen Zahlungen durch die DEL, im Vordergrund stand.

 

Wir wollen uns nicht länger mit Euphemismen aufhalten und nennen das Kind beim Namen:

"Uns ist schlecht, wir sind bitter enttäuscht, desillusioniert, wütend und haben die Schnauze gestrichen voll!"

Liebe Herr- und Damschaften,

Sie haben verlauten lassen, dass Sie nun "alle an einem Strick ziehen" werden - wir geben Ihnen Recht: Sie ziehen gemeinsam am Strick, der um den Hals des Eishockeys in Deutschland liegt.

Bis es soweit ist, wünschen wir Ihnen allen viel Vergnügen beim verwesenden Sport, ihren Lachsschnittchen und bei Eishockey ohne Fans! Auf dass Sie in all den Seilschaften das richtige Tauende verfehlen mögen!


Gute Nacht, Pro AuSstieg.