PRESSE

Hier können Sie einige Pressestimmen zum DEL-Beschluss, die aktuellen Entwicklungen und hoffentlich bald auch "Pro Aufstieg" nachlesen. Falls Sie einen Artikel gelesen haben, der der Information dient, schicken Sie uns diesen gerne an:
 

Offener Brief des Aktionsbüdnisses Pro Aufstieg (Donaukurier)

2.01.2006

Um unsere Chronistenpflicht zu erfüllen sei auch noch dieser Artikel des Donaukuriers in Ingolstadt verlinkt: klick

Verkauftes Eishockey (Tagesspiegel)

2.01.2006

Zu Spät, aber immerhin, widmet sich der Berliner Tagesspiegel dem Thema: klick

Eishockeyfans halten nichts vom Kooperationsvertrag (Yahoo!)

21.12.2005

Deutschlands Eishockeyfans haben am vergangenen Wochenende deutlich gemacht, was sie vom vorliegenden Entwurf des Kooperationsvertrages halten: Gar nichts! Weiter Infos gibt es auf Yahoo!.

Sportifnormationsdienst meldet Protest-Aufruf

14.12.2005

Der Sportinformationsdienst (sid) hat die annoncierte Protestaktion am kommenden Wochenende gegen den geplanten Pseudo-Kompromiss zwischen DEL und DEB/ESBG zur Kenntnis genommen und in einer Agenturmeldung verarbeitet. Nachzulesen ist die Meldung zum Beispiel auf Kicker Online oder Sport1. Wir sind gespannt auf die Resonanz in den Stadien… :-)

Fan oder Flaneur?

18.10.2005

Weil das launische Popcorn-Publikum den Arenen fernbleibt und meist nur noch die eingefleischten Fans zu den Spielen pilgern, kommt auf die Deutsche Eishockey-Liga ein ernsthaftes Problem zu.

Ein Artikel aus der taz Nr. 7792 vom 13.10.2005 von Christian Otto aus Hannover
(mit freundlicher Genehmigung der tageszeitung.) mehr »

Steelers äußern sich zu Interview mit Gernot Tripcke

18.10.2005

Mit großer Verwunderung haben die Verantwortlichen des SC Bietigheim-Bissingen in der vergangenen Woche die Meldung verschiedener Pressestellen vernommen, in denen der Geschäftsführer der Deutschen Eishockey Liga, Gernot Tripcke, dem EHC Wolfsburg und den Steelers eine eventuelle Aufnahme in die höchste deutsche Spielklasse verweigert.

Herr Tripcke wird unter anderem mit folgenden Worten zitiert: "Bietigheim schließt einen Standortwechsel bei einem möglichen Aufstieg aus…" und wird "…nicht in der DEL aufgenommen."

Nach Rücksprache mit den Sponsoren und Partnern des SC Bietigheim- Bissingen machen die Steelers nochmals deutlich, dass alle Verantwortlichen weiterhin unter Hochdruck an der Verwirklichung des Ziels DEL arbeiten. Dies schließt neben der sportlichen und wirtschaftlichen Komponente auch die Erfüllung aller geforderten DEL Regularien mit ein. mehr »

DEG-Zamek bezeichnet DEL-Pläne als “absolute Farce” (Eishockey News)

5.10.2005

Eines ist klar: Die scheinbare Geschlossenheit innerhalb der DEL, die uns die Kölner DEL-Zentrale suggerieren möchte, kann man getrost als Propagandamärchen bezeichnen. Denn Fakt ist: Nachdem bereits vergangene Woche DEG-Geschäftsführer Elmar Schmellenkamp leise Kritik am Tripckeismus geäußert hatte, nahm sein Düsseldorfer Klubkollege Ben Zamek (stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der Metro Stars) wenige Tage darauf überhaupt kein Blatt mehr vor den Mund. mehr »

Kornett geistiger Vater des DEL-Dünnsins?

5.10.2005

Die Eishockey News haben - ähm, pardon - Eier! In ihrer aktuellen Print-Ausgabe geht das Straubinger Fachblatt auf vollen Konfrontationskurs mit der DEL. Keine Spur von Hofberichterstattung! Ganz im Gegenteil bringen die Straubinger in ihrer Kommentierung klar zum Ausdruck, was sie von den DEL-Plänen halten: nichts! Besonders interessant: In seinem Kommentar "Steilpass" stellt Redaktionsleiter Wolfgang Karl erstmals Mutmaßungen an, wer den ganzen DEL-Dünnsinn um die Abschaffung von Auf- und Abstieg losgetreten haben könnte. mehr »

DEL-Playoff: Kritik an der Modusänderung

24.09.2005

Unnötig und undurchsichtig! So kommentiert das Web-Portal Eishockey Info die geplante Änderung des DEL-Playoffsystems und äußert sich dahingehend, dass "(Gernot) Tripcke gut damit beraten wäre, sich endlich um die wirklichen Probleme der Deutschen Eishockey Liga (DEL) zu kümmern." Zurecht wird gefragt, wer die Ausuferungen des Tripckeismus alles noch verstehen will, denn so der Autor: "schon jetzt fragen mich im Stadion oft neue Gäste des Sportes, wie denn das nun sei mit dem Penaltyschießen, was für Punkte es wann für wen gibt und dergleichen."
Den gesamten Kommentar gibt es hier.

Augenwischerei! (Eishockey News)

19.09.2005

Besonders umfangreich haben die Eishockey News vergangene Woche nicht über unser Leib- und Magenthema "Auf- und Abstieg" berichtet. Ja, der einzige Artikel war sogar ziemlich versteckt und befand sich im Meinungsstück "Brennpunkt DEL". Dort aber, das muss man lobend erwähnen, hat Eishockey-News-Redakteur Wolfgang Karl die Verlautbarung der DEL, dass am Aufstieg festgehalten werde, als das bezeichnet, was sie ist: Augenwischerei. mehr »